Pfadfinder Bonn

Jungenschaft
Volundr

Bei uns erlebst du:

- Abenteuer
- Feuer machen
- Draußen schlafen
- Karten Lesen
- Wandern
- lieder singen

Alle zeit bereit!

Ständekreise

Neben den Horten, in welchen sich unsere Kleinen wöchentlich treffen und ihre Gruppenstunden haben, sind auch wir Ältere organisiert. Es gibt die sogenannten Ständekreise, in denen man sich trifft, wenn man ein gewisses Alter oder Reife erreicht. Die Ständekreise lösen irgendwann die Gruppenstunden ab und sind der Beginn, sich auf neuer Ebene auszutauschen und zu treffen. In der Regel finden sie geschlechtergetrennt statt. Es gibt den Knappenkreis und den Späherkreis bei den Jungs. Wie genau diese Ständekreise aussehen, erfahrt ihr in den folgenden Texten.

Knappenkreis

Der Knappenkreis der Jungenschaft Volundr ist eine bunt zusammengewürfelte Gruppe von Jungs aus allen Stämmen unserer Jungenschaft im Alter von 14 – 20 Jahren. Des weiterem verkörpert er alle Jungs der Jungenschaft im Stand des Knappen im Rahmen der Ständeordnung des DPB und ist äußerlich gekennzeichnet durch die rote Kordel als Zeichen unseres Bundes und Standes. Über neu aufzunehmende Knappen entscheidet der Knappenkreis selbst in entsprechender Rücksprache mit den Bürgen. Die meisten unserer Knappen führen selbst Horten/Stämme und sind aktiv in der Jungenschaft und gestalten sie durch ihr Handeln mit. Unsere Treffen finden nicht regelmäßig statt, jedoch ungefähr einmal im Monat, wo wir mal gemeinsam auf Wanderung oder Bowlen gehen und viele andere schöne Dinge tun. Dabei haben die Aktivitäten nicht unbedingt immer etwas mit der Pfadfinderei zu tun. Im Vordergrund steht die gemeinsame Zeit miteinander, in der der Austausch von Erlebtem, Erfahrungen und Planungen im Mittelpunkt stehen und man „unter sich“ sein kann ohne nervige Pimpfe oder Ältere. Zusätzlich unterstützen wir gelegentlich die Jungenschaft bei gemeinsamen Lagern oder Fahrten bei der Programmgestaltung, indem wir Geländespiele oder Kreise übernehmen. Jeder im entsprechendem Alter ist herzlich eingeladen an unseren Treffen mal vorbei zu schauen!

k-DSCF0766

Späherkreis

Habt ihr euch mal gefragt, was die Brüder mit den grauen Kordeln machen? Der Stand des Spähers ist der letzte Stand im Jungenbund des Deutschen Pfadfinderbundes. Mit dem Erwachsenwerden erwachsen auch für die Mitglieder der Jungenschaft andere Bedürfnisse und Pflichten als Pfadfinder und als Mensch. Eingebunden in Ausbildung, Studium und Berufe müssen sich die jungen Männer anderen Herausforderungen und Aufgaben stellen. Bei uns bildet der Späherkreis einen Rahmen in dem sich die Älteren der Jungenschaft austauschen können und ihren veränderten Interessen entsprechend am Jungenschaftsleben teilhaben können. In unregelmäßigen Treffen tauschen wir uns aus, besprechen Jungenschaftsthemen und planen eigene Fahrten oder Teilnahmen an Singewettstreiten. Die Späher der Jungenschaft übernehmen aktuell verschiedene Aufgaben in der Jungenschaft. Dazu gehören: Jungenschaftsführung, Materialverantwortung, Dokawartung, die Mühlenstumpfplanung, Lagerküche, die Jungenschaftskasse und vieles mehr. Der Späherkreis ist kein elitärer „Kreis der Weisen“, sondern versammelt die gemeinsamen gemachten (Pfadfinder-)Erfahrungen von kameradschaftlichen Werken und Wirken, und dem Wunsch die Umwelt verantwortlich mitzugestalten, in einem besonderen Rahmen der Anerkennung und Ebenbürtigkeit. So gibt es keinen Gruppenführer wie beispielsweise bei den Horten und die Organisation ist abhängig von dem Miteinander der Mitglieder und dem Vorbringen eigener Interessen und Ideen im Kreis. Um Teil des Späherkreises zu werden, werden die Knappen von uns direkt angesprochen und zu unseren Kreisen eingeladen, ehe die Bestätigung des Standes bei der jährlichen Jungenschaftsfeier im Herbst erfolgt. Uns Späher erkennt ihr an den grauen Kordeln.

k-DSCF0802